21.02.2019

PM Neues aus dem Elsass für das Jahr 2019

Das Elsass besitzt zwei regionale Naturparks und zwei Thermalbäder, drei UNESCO-Welterbestätten, die fünf schönsten Dörfer Frankreichs, sieben Fernwanderwege, neun Golfplätze, 13 besondere Gartenanlagen, 31 Sterne-Restaurants, 51 Grand-Cru-Weinlagen, 600 Hotels …

Wandern, Radeln, Mountainbiken
Um die drei großen Städte Mulhouse, Colmar und Strasbourg erschließt ein 11.000 km langes Wanderwegenetz die touristische Region zwischen Rheineben und burgengesäumten Weinbergen. Am 01. Mai findet der traditionelle Burgentag in ausgewählten der insgesamt 200 Burgen statt. (www.alsaceterredechateaux.com/de)
Genussradler finden 2.700 km abwechslungsreiche Radrouten auch auf den Euro Velo-Routen 5, 6 und 15 vor, Mountainbiker ein besonderes El Dorado am 6. und 7. Juli in Wangenbourg-Engenthal mit dem Event ‚Elsass ‘Bike und zum Teil anspruchsvollen Strecken von 30 – 130 km. Am Wochenende des 10. und 11. Juli gastiert die Tour de France wieder einmal im Elsass mit Etappenziel der fünften Etappe in Colmar und Start der sechsten Etappe in Mulhouse.
Auf die Vogesenkammstraße fährt ab 14. Juli bis 15. August u.a. ab Colmar und Guebwiller wieder ein Zubringerbus, der Wanderungen und eine Einkehr in einer der zahlreichen authentischen Ferme Auberges einfach organisieren lässt. (www.routesdescretes.com)

Wellness
Zunehmend finden sich Wohlfühl- und Wellness-Angebote von Qigong in den Weinbergen (www.parenthese-vigneronne.com), über einen 40 m² großen Wellnessbereich im neuerbauten, komfortablen Holz-Chalet Lahô (www.chalet-laho.fr) bis zur Tagespauschale ‚Bike&Spa‘ in Barr (www.paysdebarr.fr). Sieben Luxus-Spa-Hotels haben sich zusammengeschlossen, um ihre Angebote gemeinsam bekannter zu machen: www.spainalsace.fr/de.

Kulinarik, Wasser, Wein und Bier
Mineralisch reiche Quellwasser (Carola, Wattwiller, Lisbeth, Celtic, Metzeral) werden im Elsass gefördert. Das Elsass ist eine Bierbrauregion, an diese Tradition knüpft der Neubau auf dem Gelände der Cronenbourg-Brauerei in Strasbourg an, in dem eine Hausbrauerei ‚Les 3 Brasseurs‘ samt Restaurant nicht nur durstige Kehlen zufrieden stellt. In der neuen Brasserie-Bar ‚Le Meteor‘ gibt vor allem Meteor-Biere, schmackhaften Flammenkuchen und die Geschichte der ältesten Familienbrauerei Frankreichs zu entdecken (www.brasserie-meteor.fr).
Im ‚Jardin des Gaïa‘ in Wittisheim wird die Kunst des Teegenusses umgeben von fünf Zen-Gärten kunstvoll zelebriert. (www.jardinsdegaia.com/de)
Doch auch im Bereich der Wein-Architektur gibt es, nach dem spektakulären Neubau des Weinguts Cattin in Voegtlinshoffen, Neuerungen zu vermelden: 125 m lang und sechs Stockwerke hoch wird der imposante Neubau mit Panoramakeller des Weinguts Gassmann in Rohrschwihr.
In Soufflenheim gibt es Dekorationsgegenstände wie auch kunstvoll bemalte Tontöpfe, in denen nicht nur typische elsässische Gerichte schmackhaft zubereitet werden können. (www.alsacde-poterie.fr/de)

Kulturelle Angebote
In den Städten Mulhouse mit seinen technischen Museen, oder in der Europastadt Strasbourg mit dem 1000 Jahre alten Münster und der in deutscher Zeit erbauten ‚Neustadt‘, die seit 2018 Weltkulturerbe wurde und in Colmar mit dem Unterlinden-Museum besteht ein reges kulturelles Leben. Am ehemaligen Standort des Isenheimer Altars kann dessen Geschichte und jene des Antoniterordens entdeckt werden. (www.tourisme-guebwiller.fr/de).
Strasbourg feiert zum einen die Gründung des Europarates, die vor 70 Jahren am 05. Mai 1949 erfolgte, sowie das 20-jährige Jubiläum des Museums für Moderne Kunst mit zahlreichen Ausstellungen (www.musées.strasbourg.eu). Im Stoffdruckmuseum n Mulhouse stehen florale Element bei der Ausstellung ‚Wenn Blumen den Stoff machen‘ bis 29. September im Mittelpunkt. (www.musée-impression.com)
Dem bekannten Urwalddoktor und Friedensnobelpreisträger Albert Schweitzer wird mit einer Erweiterung seines Wohnhauses in Gunsbach mit einem szenografischen Rundgang gedacht. (www.schweitzer.org/de)
Street-Art hat eine Bleibe in den Festungsmauern der Vauban-Zitadelle in Neuf-Brisach gefunden. (www.mausa.fr)
Für Geschichtsinteressierte gibt es in Kürze eine App, die vor allem auf die historischen Stätten und Gedenkorte in der Zeit von 1870 – 1970 verweist und zu einem Besuch vor Ort anregt. (www.alsace-histoire.com).

4.252 Zeichen

Bei Interesse an einer individuellen Recherchereise ins Elsass vermitteln wir Sie gerne weiter. (Pressebüro mwk, Hubert Matt-Willmatt)

Im Anhnag und unter https://www.alsace-destination-tourisme.com/ged/es pace-presse/pressedossier-neuheiten-elsass-2019.pd f befindet sich die komplette Presseinformation / Fotos zu den Neuheiten 2019 –

Bei Fragen wenden Sie sich an:

•  Zusätzlicher Download PDF (ca. 6 MB)

Ansprechpartner

ADT Fabienne Fessler
tel: + 33 (0) 3 89 20 10 58 oder mobil + 33 (0) 6 70 97 90 75
eMail:
internet: https://www.alsace-destination-tourisme.com/espace-presse/de-pressemappe.htm
<< zurück zur Übersicht